Error. Page cannot be displayed. Please contact your service provider for more details. (32)

Dauer: ca. 10 min

Barrierefrei: Stufen!

Die Teilung Berlins am 13. August 1961 wirkte sich auch auf den städtischen S- und U-Bahnverkehr aus: Von diesem Tag an durften die Züge der West-Berliner S- und U-Bahnlinien, die auf ihrem Weg von einer Weststation zur nächsten durch ein Stück Ost-Berlin fuhren, nicht mehr an den Oststationen halten. – So auch nicht mehr am S-Bahnhof „Potsdamer Platz“. Die DDR-Grenzpolizei schloss die Eingänge des einst belebten Bahnhofs und mauerte die in den Hallen gelegenen Gaststätten und Blumenläden zu.

Die Filmaufnahme wurde wenige Tage nach dem 9. November 1989 gemacht. Obwohl die Mauer gefallen war, wurde der S-Bahnhof noch immer von DDR-Grenzposten bewacht. Kameraleuten erlaubten sie erstmals nach 28 Jahren, die verlassenen und abgedunkelten Gleisanlagen zu betreten. Hefte dich in diesem Clip an ihre Fersen und erhalte einen einzigartigen Blick auf den Geisterbahnhof von damals.